Oben
Tag des offenen Denkmals „Moderne Umbrüche in Kunst und Architektur„ – Reitbahnviertel
fade
827
event-template-default,single,single-event,postid-827,eltd-core-1.0,flow child-child-ver-1.3.1,flow-ver-1.3.1,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-down-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Tag des offenen Denkmals „Moderne Umbrüche in Kunst und Architektur„

Tag des offenen Denkmals „Moderne Umbrüche in Kunst und Architektur„


Zum Tag des offenen Denkmals „Moderne Umbrüche in Kunst und Architektur„ am 8.9.2019 informieren sowohl Deutsche Bahn als auch der Viadukt e.V. über den Chemnitzer Bahnbogen:
Von 10 bis 17 Uhr, lädt die Deutsche Bahn zur Eröffnung des Infozentrums „Chemnitzer Bahnbogen“ ins Gebäude des Wirkbau Chemnitz (1. Obergeschoss, Zugang über Lothringer Straße 11), ein. Ab Dienstag, 10. September 2019, hat das Infozentrum immer von dienstags bis freitags, 14 bis 18 Uhr, für Interessierte geöffnet.

Von 11 bis 17 Uhr findet anlässlich des Tages des offenen Denkmals eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Viadukt e.V. mit Informationsangebot und kurzen Führungen am Chemnitzer Viadukt (Ecke Becker-/Reichsstraße, 09120 Chemnitz) statt. Der Verein wird vor allem den Kampf um das Viadukt noch einmal darstellen. Dabei wird auch die unbefriedigende Situation des Denkmalschutzes an den ‚kleinen Schwesterbrücken‘ des Viaduktes thematisiert werden.

Außerdem soll es eine Mitmachaktion zur Umfeldgestaltung des Viaduktes geben, bei der sich Groß und Klein aktiv und kreativ einbringen können! Mit dem Viadukt und dem Motto „Kämpfen lohnt sich“ bewirbt sich schließlich die Stadt Chemnitz um den Titel Kulturhauptstadt 2025. Die Planungen für die musikalische Unterhaltung und die Versorgung dauern zu Redaktionsschluss noch an.